Welche Singlebörse ist die beste?

Diese Frage stellen sich viele Singles, die online auf Partnersuche gehen wollen. Gleich vorweg: Die eine beste Singlebörse für alle gibt es nicht. Aber wer sich vorher über die unterschiedlichen Anbieter informiert und seine Bedürfnisse kennt, kann schon im Vorfeld die Spreu vom Weizen trennen und für sich selber die passende Flirtseite finden.


Singlebörsen Testsieger

Viele Singlebörsen Vergleiche küren regelmäßig einen Dating Anbieter als Testsieger. Meist stehen auf den vorderen Plätzen die größten und durch Werbung bekannten Portale. Diese großen Flirt-Plattformen können zwar mit vielen aktiven Mitgliedern punkten, sind aber deshalb nicht für jeden Single die beste Wahl. Das Testergebnis der Vergleichsportale ist auch nicht immer objektiv. Die Partnerbörsen Betreiber zahlen häufig hohe Provisionen für eine gute Platzierung auf diesen Vergleichseiten. Also strecken Sie ruhig auch mal die Fühler aus und schauen sich nach weiteren seriösen Singlebörsen um.

 

Sie können für sich selber die passende Flirtseite finden, indem Sie sich vorher Ihre eigenen Bedürfnisse klar machen. Möchten Sie eher eine feste Parterschaft, einen lockeren Flirt oder vielleicht ein erotisches Abenteuer erleben? Möchten Sie Geld in die Partersuche investieren oder lieber kostenlos flirten?

 

Für jeden Geschmack und jede Altergruppe gibt es den passenden Anbieter. Neben den großen, bundesweiten Flirtseiten tummeln sich noch jede Menge empfehlenswerte regionale und spezielle  Partnerbörsen auf dem Markt. Vergleichen Sie also zuerst das unterschiediche Angebot der Datingseiten und treffen erst dann Ihre Wahl. So vermeiden Sie schon im Vorfeld jede Menge Frust.

Kostenlos flirten oder mit Kosten?

Ob kostenlos oder mit Kosten ist Ansichtssache und natürlich ein finanzieller Faktor. Es gibt mittlerweile einige empfehlenswerte kostenlose Singlebörsen, die eine sinnvolle Gratisnutzung bieten. Das heißt, die Kontaktaufnahme und Suche ist für die Mitglieder dauerhaft kostenlos nutzbar. Sie können dort genauso gut einen Partner finden wie bei der kostenpflichtigen Konkurrenz. Bei den kostenlosen Communitys melden sich wegen der Gratisnutzung logischerweise auch mehr Fakes an und es gibt mehr inaktive Profile. Der Service und die Sicherheitseinstellungen sind manchmal auch nicht optimal. Sie müssen also selber die Spreu von Weizen trennen, vorsichtiger mit Ihren persönlichen Daten umgehen und etwas mehr Zeit in die Partnersuche investieren.

 

Einige der kostenlos nutzbare Flirt Anbieter bieten zusätzlich kostenpflichtige Premiumleistungen an, die für die Partnersuche nicht unbedingt notwendig sind. Durch diese Einnahmen können die Betreiber ihren Mitgliedern einen besseren Service- und Sicherheitsstandard bieten.

 

Andere Singles fühlen sich grundsätzlich besser aufgehoben bei den kostenpflichtigen Premiumplattformen. Gerade weibliche Singles beklagen häufig die zudringlichen Männer auf den kostenlosen Portalen, die nur ein schnelles Abenteuer suchen. Diese bieten meist mehr Funktionen & Service, hohe Sicherheitsstandards und weniger unechte Profile. Meist sind hier auch mehr Menschen auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung, während die gratis Flirtseiten oft für einen lockeren Flirt genutzt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tom (Donnerstag, 04 Mai 2017 10:50)

    Also ich bin 19 Jahre alt und in meinem Bekanntenkreis flirten fast nur alle über die bekannten Dating Apps wie tinder, lovoo usw.. Die Flirt Apps sind o.k. für nette Dates, was Festes muß für mich noch nicht sein. Ich glaube, die Leute über 30 nutzen überwiegend die klassischen Singlebörsen, die auch was kosten. Da geht es ja auch schon Richtung Familie gründen...muß halt jeder selber wissen.